digi.komp

Kein Kind ohne digitale Kompetenzen!

 

    Aufbau und Vermittlung digitaler Kompetenzen sind verbindlicher Lehrplanbestandteil in der Mittelstufe.

    Die Verbindliche Übung "Digitale Grundbildung" wird von Schulen in der Sekundarstufe I schulautonom umgesetzt. Der Lehrplan definiert den fachlichen Rahmen des Gegenstands.

    Verbindliche Übung "Digitale Grundbildung"

    Die SchülerInnen erwerben im Umfang von zwei bis vier Wochenstunden innerhalb von vier Jahren Kompetenzen aus den Bereichen

    • Gesellschaftliche Aspekte von Medienwandel und Digitalisierung
    • Informations-, Daten- und Medienkompetenz
    • Betriebssysteme und Standard-Anwendungen
    • Mediengestaltung
    • Digitale Kommunikation und Social Media
    • Sicherheit
    • Technische Problemlösung
    • Computational Thinking.

    Schulen entscheiden selbst, ob sie die verbindliche Übung „Digitale Grundbildung“ in speziellen Stunden oder integriert in anderen Fächern vermitteln.

    Weitere Informationen: https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/schule40/dgb/